softborder

Formiergas

Formiergas ist eine Art von Schutzgas, das bei bestimmten Schweißprozessen eingesetzt wird, um den Lichtbogen und das Schmelzbad zu schützen. Es handelt sich um eine Mischung aus inertem und einem aktiven Gas. Als inertes Gas dient in der Regel Stickstoff (N2) in der Mischung dazu, den Kontakt des Schmelzbads mit Sauerstoff aus der Atmosphäre zu verhindern, was Oxidation und unerwünschte Verunreinigungen reduziert. Wasserstoff (H2) ist das aktive Gas, das dem Formiergas zugesetzt wird. Es spielt eine wichtige Rolle bei der Reinigung des Schmelzbads, da es mit Oxiden und Verunreinigungen reagiert und sie in flüchtige Substanzen umwandelt. Wasserstoff trägt auch zur Verringerung von Spritzern und zur Verbesserung der Schweißgeschwindigkeit bei.

Die genaue Zusammensetzung des Formiergases kann je nach Anwendung variieren. Typischerweise enthält es etwa 95% Stickstoff und 5% Wasserstoff. Die Menge an Wasserstoff kann jedoch je nach den Anforderungen des Schweißprozesses angepasst werden.

Formiergas wird bei bestimmten Schweißverfahren wie dem WIG (Wolfram-Inertgas)-Schweißen eingesetzt. Es sorgt für eine saubere Schweißnaht ohne Oxidation und Verunreinigungen, insbesondere bei der Verbindung von Metallen wie Edelstahl, Nickellegierungen und Titan. Das Sortiment umfasst Formiergase mit einem Wasserstoffanteil von 5 %, 10 %, 15 % und 20 %. Angeboten werden die Mischungen in 10 l und 50 l Gasflaschen mit einem Fülldruck von 200bar. Zudem ist auch eine Versorgung mit 12 er-Gasflaschenbündeln möglich.

Sauerstoff

Gasflaschen Howe

Druckbehälterprüfung nach BetrSichV

Laden Sie die ZÜS Termine 2024 als PDF-Datei zum Ausdrucken herunter:

© Copyright 2023 - Sauerstoffwerk Steinfurt E. Howe GmbH & CO. KG - Alle Rechte vorbehalten

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.